Klick für Home

info@kreativwirtschaft: Kommunale Fördermöglichkeiten

letzte Woche in der Halle 14 auf der Baumwollspinnerei...

Logo Kreativwirtschaft

...haben wir uns sehr gefreut, dass so Viele an unserer Veranstaltung teilgenommen haben. Fast 80 Gäste haben wir gezählt. Das ermuntert uns das Format zu wiederholen.

Aber jetzt zum Rückblick.

Am 2. März 2017 haben das Amt für Wirtschaftsförderung in Kooperation mit dem Verein Kreatives Leipzig zur Veranstaltung info@kreativwirtschaft: Fördermöglichkeiten für die Kultur- und Kreativwirtschaft eingeladen. 

Thema war die Präsentation von Fördermöglichkeiten für Kultur- und Kreativprojekte sowie unternehmerische Tätigkeiten der Kreativbranche. Denn die Stadt Leipzig hat hier einiges zu bieten. Neben dem Mittelstandsförderprogramm und der Kulturförderung sind auch die KU-Beihilfe und die Verfügungsfonds Finanzierungshelfer. Mit diesen vier Programmen können die verschiedensten Bedarfe unterstützt werden.

tl_files/images/02einmalige bilder/DSC00742_web.jpgvolles Haus in der Halle 14

 
So unterstützt das Mittelstandsförderprogramm der Stadt Leipzig Unternehmen dabei ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Elisabeth Hauck vom Amt für Wirtschaftsförderung stellte von den 16 vorhandenen Fördermaßnahmen drei genauer vor. So kann man sich als Unternehmen die Inanspruchnahme von Kreativleistungen bis zu 50 % fördern lassen. Davon profitieren kreative Unternehmer direkt, wenn sie selbst beantragen, aber auch indirekt, wenn sie als Dienstleister tätig werden. Mehr gibt es unter diesem Link: www.leipzig.de/mittelstand
 
Die Kulturförderung fördert hingegen Projekte, die einen Mehrwert für die Stadtgesellschaft haben und im nichtkommerziellen Bereich angesiedelt sind. Frau Brodhun vom Kulturamt verwies darauf, dass Anträge jedes Jahr bis zum 30. September für Projekte im Folgejahr gestellt werden können. Mehr unter diesem Link: www.leipzig.de/kulturfoerderung
 
tl_files/images/02einmalige bilder/DSC00746_web.jpg
Elisabeth Hauck (Amt für Wirtschaftsförderung) und Christian Rost (Kreatives Leipzig) begrüßen
 
Außerdem gibt es noch stadtteilbezogene Förderung. Dazu gehört die KU-Beihilfe und die Verfügungsfonds. Bei den Verfügungsfonds stehen in den Schwerpunkträumen der Stadterneuerung Leipziger Westen, Leipziger Osten, Grünau, Schönefeld sowie entlang der Georg-Schwarz-Straße und Georg-Schumann-Straße besondere Finanzierungsinstrumente zur Verfügung. Aus den Fonds können Zuschüsse an Vereine, Initiativen, Institutionen und Einzelpersonen in kurzen Zeiträumen unkompliziert vergeben werden. Mehr unter diesem Link: www.leipzig.de/verfuegungsfonds
 
Die KU-Beihilfe unterstützt Unternehmen, die im Leipziger Westen oder Osten angsiedelt sind. Die Förderquote beträgt 35 % bei einer Mindestinvestitionssumme von 2.857 €. Die Förderung kann bei der Anschaffung von Machinen, teuren Softwarelizenzen oder baulichen Vorhabenhelfen. Mehr unter diesem Link: www.leipzig.de/stadterneuerung
 
Für alle Fördervorhaben gilt: Am besten vorher eine Beratung mit dem jeweiligen Amt/Ansprechpartner vereinbaren, um Klarheit über das Verfahren und die Voraussetzungen zu bekommen. Und für jede Förderung gilt weiterhin: Vor Antragstellung sollte noch nicht begonnen worden sein. Ein bisschen Planung gehört also immer auch dazu.

Zurück